Olympiasieger Sebastian Brendel setzt auf EMS

Sebastian Brendel, der bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gleich zwei Goldmedallien im Einer und Zweier-Kajak holte, setzt bei seinem Training auch auf die Elektrostimulation.

Seit Jahren fährt der 28-Jährige Potsdamer der Konkurrenz davon und brachte bereits vor vier Jahren in London die begehrte Goldmedallie mit nach Hause.

"Ich weiß, dass ich die mentale Stärke habe, selbst enge Rennen zu gewinnen“, hatte Brendel vor dem Rennen von Rio zu FOCUS Online gesagt.

Ein Geheimnis seiner Stärke sei, wie FOCUS Online schreibt, das spezielle Training. Um gezielt jene Muskelgruppen anzusprechen, die er sonst nicht erreichen kann, absolviert der Bundespolizist viele Trainingseinheiten mit Elektrostimulation. Das stählt. Und es gibt die Power, um letztlich unter Druck das Beste aus seinem Körper herausholen zu können.

"Er ist Doppel-Olympiasieger dieser Spiele und ein Vorbild für alles, was den Sport ausmacht", sagte der deutsche Chef de Mission Michael Vesper über Sebastian Brendel.
Deshalb wurde der Kanu-König sogar ausgewählt bei der Abschlussfeier in Rio die deutsche Fahne zu tragen und die deutschen Athleten ins Stadion zu führen.

Mit Blick auf Tokio in vier Jahren sagte Brendel: “Man muss schauen, was der Körper, die Familie und die Motivation sagen, aber mein Ziel ist es schon, bis Tokio weiterzumachen.”

Wir wünschen Sebastian dafür viel Erfolg und hoffen, dass auch das EMS-Training wieder für die ein oder andere zusätzliche Medaille beitragen kann.

 

Foto: CC BY-NC-ND 2.0 - Marc / Flickr / London 2012